Chopperle
Normales Thema Springt nicht an :( (Gelesen: 82 mal)
Reiggi
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 07.03.2020
Springt nicht an :(
07.03.2020 um 18:23:22
Beitrag drucken  
Servus zusammen, bin hilflos gerade und hab daher beim Suchen euer Forum gefunden. Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.
Bin ein absoluter newbie was die Suzuki ls 650 angeht.

Ich hab ein schönes umgebautes Motorrad erworben.
Beim Kauf ging das Motorrad auch einwandfrei an!

Jetzt nach zwei Wochen in der Garage wollte ich es anwerfen und für den Saisonstart fit machen - aber es springt leider nicht mehr an.

Benzinhahn aufgedreht, man sieht auch eine benzinblase aufsteigen - choke rausgezogen und beim anlassen kommt nur das Geräusch aber die Maschine springt nicht mehr an. Nach einigen Versuchen geht dann nichts mehr, auch kaum noch Power über den Anlasser Griesgrämig

Licht etc funktioniert alles :/

Was könnte der Fehler sein, wie kann ich am Besten vorgehen.
Wie gesagt 2 Wochen vorher beim Verkäufer ist das Moped einwandfrei angesprungen.

Hoffe ihr habt Hilfe für mich.

weinend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wolfgang
Administrator
*****
Offline


Der Erfolg zählt, die
Mißerfolge werden gezählt

Beiträge: 1079
Standort: D-89233 Neu-Ulm, Bayern
Mitglied seit: 03.07.2001
Geschlecht: männlich
Re: Springt nicht an :(
Antwort #1 - 08.03.2020 um 07:47:27
Beitrag drucken  
Reiggi schrieb on 07.03.2020 um 18:23:22:
Servus zusammen, bin hilflos gerade und hab daher beim Suchen euer Forum gefunden. Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.
Bin ein absoluter newbie was die Suzuki ls 650 angeht.

Ich hab ein schönes umgebautes Motorrad erworben.
Beim Kauf ging das Motorrad auch einwandfrei an!

Jetzt nach zwei Wochen in der Garage wollte ich es anwerfen und für den Saisonstart fit machen - aber es springt leider nicht mehr an.

Benzinhahn aufgedreht, man sieht auch eine benzinblase aufsteigen - choke rausgezogen und beim anlassen kommt nur das Geräusch aber die Maschine springt nicht mehr an. Nach einigen Versuchen geht dann nichts mehr, auch kaum noch Power über den Anlasser Griesgrämig

Licht etc funktioniert alles :/

Was könnte der Fehler sein, wie kann ich am Besten vorgehen.
Wie gesagt 2 Wochen vorher beim Verkäufer ist das Moped einwandfrei angesprungen.

Hoffe ihr habt Hilfe für mich.

weinend


Willkommen hier.

Das sind so typische Anzeichen einer zu schwachen (kaputten) Batterie. Da kannst du orgeln solange du willst und das Ding kommt einfach nicht.

Vielleicht ist sie auch restlos abgesoffen. Du sagst "Benzinhahn geöffnet" - den kann man weder schließen noch "öffnen" wie bei vielen anderen Motorgeräten

Die Stellung, die du vermutlich für geschlossen gehalten hast ist PRI. Und das ist dauerhaft offen!

Es dient nur zum Fluten eines leeren Vergasers nach z.B. langer Standzeit. Kurz aufmachen bis die Luft aus dem Schlauch ist und dann wieder zu! Wenn das lange so offen stand, kann der Vergaser oder gar der Zylinderraum bis runter zum Öl mit Benzin voll sein.

Die Normalstellung ist senkrecht nach untern. Da öffnet sich der Hahn per Unterdruck wenn der Motor angesprungen ist.
  

Die Linke zum Gruss
Wolfgang

Wenn Gott den Menschen geschaffen hätte um Computer zu benutzen, hätte er ihm 16 Finger gegeben!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Reiggi
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 07.03.2020
Re: Springt nicht an :(
Antwort #2 - 08.03.2020 um 12:52:50
Beitrag drucken  
Ok, danke schonmal!
Ich werde versuchen die Batterie zu überbrücken oder ggf. eine neue einzubauen und dann mal weiter zu schauen!

Ich habe mal den Regler fotografiert! Vllt. Kannst du mir sagen wie das Ding beim anlassen nun stehen muss bzw. was ich da wann einstellen muss.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reiggi
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 07.03.2020
Re: Springt nicht an :(
Antwort #3 - 08.03.2020 um 16:20:00
Beitrag drucken  
Wolfgang schrieb on 08.03.2020 um 07:47:27:
Reiggi schrieb on 07.03.2020 um 18:23:22:
Servus zusammen, bin hilflos gerade und hab daher beim Suchen euer Forum gefunden. Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.
Bin ein absoluter newbie was die Suzuki ls 650 angeht.

Ich hab ein schönes umgebautes Motorrad erworben.
Beim Kauf ging das Motorrad auch einwandfrei an!

Jetzt nach zwei Wochen in der Garage wollte ich es anwerfen und für den Saisonstart fit machen - aber es springt leider nicht mehr an.

Benzinhahn aufgedreht, man sieht auch eine benzinblase aufsteigen - choke rausgezogen und beim anlassen kommt nur das Geräusch aber die Maschine springt nicht mehr an. Nach einigen Versuchen geht dann nichts mehr, auch kaum noch Power über den Anlasser Griesgrämig

Licht etc funktioniert alles :/

Was könnte der Fehler sein, wie kann ich am Besten vorgehen.
Wie gesagt 2 Wochen vorher beim Verkäufer ist das Moped einwandfrei angesprungen.

Hoffe ihr habt Hilfe für mich.

weinend


Willkommen hier.

Das sind so typische Anzeichen einer zu schwachen (kaputten) Batterie. Da kannst du orgeln solange du willst und das Ding kommt einfach nicht.

Vielleicht ist sie auch restlos abgesoffen. Du sagst "Benzinhahn geöffnet" - den kann man weder schließen noch "öffnen" wie bei vielen anderen Motorgeräten

Die Stellung, die du vermutlich für geschlossen gehalten hast ist PRI. Und das ist dauerhaft offen!

Es dient nur zum Fluten eines leeren Vergasers nach z.B. langer Standzeit. Kurz aufmachen bis die Luft aus dem Schlauch ist und dann wieder zu! Wenn das lange so offen stand, kann der Vergaser oder gar der Zylinderraum bis runter zum Öl mit Benzin voll sein.

Die Normalstellung ist senkrecht nach untern. Da öffnet sich der Hahn per Unterdruck wenn der Motor angesprungen ist.


Wie muss es denn nun stehen ?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hermann27
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.03.2019
Geschlecht: männlich
Re: Springt nicht an :(
Antwort #4 - 13.03.2020 um 14:07:51
Beitrag drucken  
das ist kein original suzuki unterdruck-benzinhahn.
sprit sollte fliessen bei stellung on oder res.
ist der unterdruckanschluss am ansaugstutzen (messing-roehrchen)
verschlossen?
sonst wird falschluft angesaugt und der motor laeuft zu mager
mfg hermann
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert