Chopperle
Heisses Thema (Mehr als 10 Antworten) Kettenspanner (Gelesen: 1058 mal)
André
Neuling
*
Offline



Beiträge: 1
Mitglied seit: 01.06.2018
Kettenspanner
01.06.2018 um 08:35:10
Beitrag drucken  
hallo zusammen,
da ich neu bin möchte ich kurz hallo sagen. freue mich auf nette kontakte und vielleicht klappt es ja mal mit einer ausfahrt.
kurz zu mir, bin nicht mehr ganz so jung und komme aus dem schönem süddeutschland (Allgäu). hatte auch schon einige bike´s
wie eine gsxr 1100, vtr sp1 u.s.w....
nun, unglaublich aber wahr bin ich bei der else gelandet.
bin gerade dabei sie zu einem bobber umzubauen,
und bräuchte hilfe in bezug auf den kettenspanner. (deshalb auch hier)
mir sind alle problematiken des kettenspanners bekannt, da ich mich seit geraumer
zeit damit beschäftige und das internet auf links gedreht habe.
Fazit... einen neuen kettenspanner (egal mit neuer steuerkette oder nicht,
die neue steuerkette dehnt sich auf den ersten kilometern am meisten... kettenspanner wieder am anschlag)
einbauen behebt nicht das problem der fehlkonstruktion.
den sehr tollen mod. kettenspanner TBKS von wolfgang ist nicht verfügbar oder mit langen wartezeiten verbunden.
nun habe ich von einem adapter gehört (bringt mehr vorspannung ca. 1cm auf den kettenspanner damit der zylinder nicht so weit ausfahren muss)
und wollte fragen ob jemand diesen schon verbaut hat, woher man diesen beziehen kann und wie die erfahrungen damit sind?
für eure hilfe wäre ich sehr dankbar... schließlich soll die else noch ein paar jahre fahren...



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wolfgang
Administrator
*****
Offline


Der Erfolg zählt, die
Mißerfolge werden gezählt

Beiträge: 1072
Standort: D-89233 Neu-Ulm, Bayern
Mitglied seit: 03.07.2001
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #1 - 03.06.2018 um 23:07:51
Beitrag drucken  
André schrieb on 01.06.2018 um 08:35:10:
den sehr tollen mod. kettenspanner TBKS von wolfgang

Der bekannte TBKS ist von Norbert, nicht von "Wolfgang".
Soweit ich weiß, gibt es den noch. Allerdings hat Norbert wohl ziemlich viele Probleme Griesgrämig
Von dem anderen habe ich schon gehört.
Aber bisher keinerlei Erfahrungen gesammelt.
  

Die Linke zum Gruss
Wolfgang

Wenn Gott den Menschen geschaffen hätte um Computer zu benutzen, hätte er ihm 16 Finger gegeben!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #2 - 22.06.2019 um 08:09:39
Beitrag drucken  
Hallo Leute,
ich bin Richard aus Hamburg. Habe mich gerade aus einem anderen LS-Forum verabschiedet. Weil, in dem sind mir zu selbstherrliche MODs.
Ich hatte dort einen Kettenspanner vorgestellt, der eine elektrische Überwachung hat, und signalisiert wenn dieser zuweit heraus gefahren ist. Dh. der Motordeckel braucht zur ständigen Kontrolle nicht entfernt werden.
Dieser in meinen Augen wichtige Beitrag ,inkl. Fotos, wurde kommentarlos gelöscht.
MfG
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wolfgang
Administrator
*****
Offline


Der Erfolg zählt, die
Mißerfolge werden gezählt

Beiträge: 1072
Standort: D-89233 Neu-Ulm, Bayern
Mitglied seit: 03.07.2001
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #3 - 22.06.2019 um 09:00:03
Beitrag drucken  
RICHARD TRAEGER schrieb on 22.06.2019 um 08:09:39:
Hallo Leute,
ich bin Richard aus Hamburg. Habe mich gerade aus einem anderen LS-Forum verabschiedet. Weil, in dem sind mir zu selbstherrliche MODs.
Ich hatte dort einen Kettenspanner vorgestellt, der eine elektrische Überwachung hat, und signalisiert wenn dieser zuweit heraus gefahren ist. Dh. der Motordeckel braucht zur ständigen Kontrolle nicht entfernt werden.
Dieser in meinen Augen wichtige Beitrag ,inkl. Fotos, wurde kommentarlos gelöscht.
MfG


Hallo und willkommen. Wenn du was vorstellen möchtest ist das hier kein Problem. Lediglich das Hochladen von Bildern ist eingeschränkt. Für ordentliche Dokus kann ich aber Webspace mit Uploadmöglichkeit zur Verfügung stellen. Das geht dann aber nicht per Forumsdiskussion sondern direkt per Mail.
  

Die Linke zum Gruss
Wolfgang

Wenn Gott den Menschen geschaffen hätte um Computer zu benutzen, hätte er ihm 16 Finger gegeben!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #4 - 22.06.2019 um 19:14:37
Beitrag drucken  
Hallo Wolfgang,
danke für den Willkommensgruß.
Die <zensiert>......  aus dem anderen Forum ........
(Wir beleidigen hier keine Mitglieder anderer Foren oder reden in negativer Weise über sie! - Admin)

Was meinem Kettenspanner mit Überwachungskontakt anbetrifft, bin ich gerne bereit eine Nachbauskizze, falls gewüscht, zu kommen zu lassen. Er ist die ideale Ergänzung zum TBKS.
MfG
Richard
« Zuletzt geändert: 23.06.2019 um 23:33:56 von Wolfgang »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #5 - 22.06.2019 um 21:34:48
Beitrag drucken  
Hallo hermann27,
der Schaltkontakt mit einer erforderlichen Isolierung (aus speziellem Kunststoff, wahrscheinlich POM) wurde in Motoröl bei 150 Grad C eine Stunde lang getestet. Er zeigte danach keinerlei Verformung oder Quellung.
Leute, die sich dafür interessieren können von mir eine Skizze, mit Bauanleitung und Stückliste erhalten. Nachbauen müssen sie es dann selbst.
Bedenkenträger und Zweifler können es ja lassen.
LG
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wolfgang
Administrator
*****
Offline


Der Erfolg zählt, die
Mißerfolge werden gezählt

Beiträge: 1072
Standort: D-89233 Neu-Ulm, Bayern
Mitglied seit: 03.07.2001
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #6 - 23.06.2019 um 23:18:29
Beitrag drucken  
hermann27 schrieb on 22.06.2019 um 19:53:16:
Wurde die 'Verbesserung'  schon ueber einen vernueftigen Zeitraum getestet? Ansonsten ist eine Nachbauskizze doch wohl etwas 
voreilig und fuer andere eher nicht hilfreich.
mfg hermann


Da hast du vollkommen Recht - eine Skizze allein hat keinen Wert. Ich möchte da gern ein Foto sehen. Und wenn noch keines existiert, dann eben eine Skizze mit ganz konkreten Vorstellungen bezüglich der Funktion, der Materialien etc.
  

Die Linke zum Gruss
Wolfgang

Wenn Gott den Menschen geschaffen hätte um Computer zu benutzen, hätte er ihm 16 Finger gegeben!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Wolfgang
Administrator
*****
Offline


Der Erfolg zählt, die
Mißerfolge werden gezählt

Beiträge: 1072
Standort: D-89233 Neu-Ulm, Bayern
Mitglied seit: 03.07.2001
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #7 - 23.06.2019 um 23:32:34
Beitrag drucken  
RICHARD TRAEGER schrieb on 22.06.2019 um 21:34:48:
Hallo hermann27,
der Schaltkontakt mit einer erforderlichen Isolierung (aus speziellem Kunststoff, wahrscheinlich POM) wurde in Motoröl bei 150 Grad C eine Stunde lang getestet. Er zeigte danach keinerlei Verformung oder Quellung.
Leute, die sich dafür interessieren können von mir eine Skizze, mit Bauanleitung und Stückliste erhalten. Nachbauen müssen sie es dann selbst.
Bedenkenträger und Zweifler können es ja lassen.
LG


Sorry - aber ein Test mit einer lächerlichen Stunde ist absolut wertlos. Da müssen schon 100 Stunden oder mehr ran. Das wären dann zwischen 5000 und 10000 Fahrkilometer.

Du sprichst von einem Schaltkontakt. Welcher Art ist dein Schaltelement? Denkbar wären viele Sachen. vom mechanischen Schaltbügel bis zum Schall, Hall, Opto- oder Induktionsgeber u.v.m.

Es ist zwingend nötig, dass das System einen "Ruhekontakt"-Effekt hat. Um eventuellen Leitungsbruch zu erkennen.

Und ehrlich gesagt würde ich keinen denkbaren Industrieschalter da verbauen und dann darauf vertrauen. Ich habe in meiner langjährigen Reparaturpraxis in der Industrie oft genug erlebt was alles an Maschinen kaputt geht. Neben mechanischem Bruch durch Überlastung, Verrottung durch Betriebsstoffe sind es am häufigsten die Schalter in aggressiver Umgebung. Und ein heisses Ölbad mit permanenter starker Erschütterung gehört da m.E. nach dazu.


Mach mal Nägel mit Köpfen und beschreibe dein Projekt konkret. Mit Datenblättern der relevanten Teile. Dann können sich die Fachleute auch konkret dazu äußern.
  

Die Linke zum Gruss
Wolfgang

Wenn Gott den Menschen geschaffen hätte um Computer zu benutzen, hätte er ihm 16 Finger gegeben!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #8 - 25.06.2019 um 10:01:54
Beitrag drucken  
Hallo Wolfgang,

als ich meinen Spanner mit einem permanenten  Überwachungskontakt, mit Funktionsbeschreibung und Foto, in einem anderen LS-Forum vorstellte, wurde dieser ohne Begründung sofort gelöscht.

Gegenhaltungen und/oder Zweifel und Fragen dazu, hätte ich mir sehr gewünscht. Das Einzige was kam war, ich wäre ein "Prahlhans" und schmücke mich mit fremden Federn. Na ja...

Natürlich hatte ich auch Selbstzweifel: Warum haben Suzuki oder Leute aus den Foren so etwas nicht schon längst gemacht? Gefunden habe ich nur Norberts Endschalter. Der bietet jedoch keine permanent Überwachung wie Du es forderst.

Ob ein Schnelltest (1 Std. in heißem Öl) läppisch ist, ist dahin gestellt. Der zeigte mir erst einmal, ob ich mit dem verwendetem "Isolier"-Kunststoff weiter machen konnte.
Eine Anfrage beim Hersteller läuft noch, ob es POM oder PEEK ist. Schmelzpunkte: 175 bzw. 325*C.

Zu Deinem geforderten Langzeit-Test von bis zu 10tsd KM, ist wichtig, wenn man das Ganze vermarkten will. Will ich aber nicht. Ich habe die Sache für mich gebaut, -Und irgend wie muss man ja mal anfangen.
-Und Deine Forderung, dass sog. Fachleute das Ganze erst einmal zu analysieren hätten, können sie ja machen, geht aber für mich ins Leere.
-Und, dass technisch korrekte Skizzen nichts taugen, ist mit Verlaub, nicht richt richtig.

Nichts für Ungut
Richard 

PS: Der Hersteller hat jetzt bestätigt, dass es POM sei.    

« Zuletzt geändert: 26.06.2019 um 08:17:13 von RICHARD TRAEGER »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #9 - 25.06.2019 um 15:36:41
Beitrag drucken  
Sorry Wolfgang,
habe eine Deiner Fragen vergessen zu beantworten.
Kontaktart: Es ist ein gefederter und isoliert geführter Ms-Stift, der auf dem Kolben des Spanners "reitet" und permanent zur Masse Kontakt hält, - und der bei 17mm Ausfahrweg des Kolbens abschaltet. Durch ein angelötetes Si-Kabel, das nach Außen zu führen ist, kann der Spanner überwacht werden.
D.h. der Motordeckel braucht nicht extra abgenommen werden, um zu kontrollieren, ob der Kolben noch weit genug drinnen ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #10 - 25.06.2019 um 16:16:40
Beitrag drucken  
Hallo hermann27,

Sie haben doch gefordert, man solle mich aus dem LS-Forum rausschmeißen. Warum treten Sie jetzt noch mal nach?
Es ist doch jetzt Schluss mit Lustig.
Also ersparen Sie sich weitere Verifizierungen, wer hat was gesagt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wolfgang
Administrator
*****
Offline


Der Erfolg zählt, die
Mißerfolge werden gezählt

Beiträge: 1072
Standort: D-89233 Neu-Ulm, Bayern
Mitglied seit: 03.07.2001
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #11 - 26.06.2019 um 07:33:30
Beitrag drucken  
RICHARD TRAEGER schrieb on 25.06.2019 um 15:36:41:
Sorry Wolfgang,
habe eine Deiner Fragen vergessen zu beantworten.
Kontaktart: Es ist ein gefederter und isoliert geführter Ms-Stift, der auf dem Kolben des Spanners "reitet" und permanent zur Masse Kontakt hält, - und der bei 17mm Ausfahrweg des Kolbens abschaltet. Durch ein angelötetes Si-Kabel, das nach Außen zu führen ist, kann der Spanner überwacht werden.
D.h. der Motordeckel braucht nicht extra abgenommen werden, um zu kontrollieren, ob der Kolben noch weit genug drinnen ist.


Ist das schon irgendwo mal ein paar tausend Kilometer gelaufen?

Wenn ich es richtig verstehe, gibt der Stift selbst Maßekontakt, solange alles ok ist. Damit wäre zumindest das Kabelbruchproblem erledigt. Alarm gibt es also bei Unterbrechung egal durch was. Soweit ok.

Was hier noch fehlt ist eine Auswertelogik. Ein einfaches "Kontakt vorhanden" durch eine Lampe ist zu unzuverlässig. Es muss mindestens ein Widerstand unmittelbar vor dem Kontakt in die Leitung. Also noch im Motor. Und der Wert des R muss grob geprüft werden.
Dazu reicht einfachste Elektronik. (z.B. Wheatstonesche Brückenschaltung)

Sonst wird ein externer Kurzschluss durch z.B. Kabeleinklemmung nie erkannt und man glaubt immer, dass alles ok ist.

Ich habe deine Testzeit von einer Stunde nicht als "läppisch" bezeichnet, sondern als lächerlich (gering). Und das ist es definitiv! Was glaubst du, warum die Industrie Tests über sehr lange Zeiträume und oft im Wechsel zwischen "eiskalt" und "kochend heiss"  macht.

Deine Idee ist insgesamt ok. Aber m.E. so an diesem Ort nicht zuverlässig realisierbar. Wenn es wäre, dann würden die Hersteller sowas machen oder der Handel würde sowas anbieten.

Ich habe habe wirklich mehr als genug Reparaturerfahrung mit allen möglichen und unmöglichen "Sachen" im elektromechanischen Bereich. Und ich weiß, wo was wie und warum kaputt geht. Besonders wie Sensorik, also Schalter und Fühler, nach Jahren in extremer Umgebung "aussehen" und ausfallen. Ich habe tausende Maschinenfehler durch mangelhafte Kontake/Sensoriken  repariert.

Ein reitender, gefederter mechanischer Kontakt ist schon mal absolut ungeeignet. Besonders wenn mindestens die eine Kontaktfläche alles andere als gutes Kontaktmaterial ist. Dann eine (ungeteste) Kunststoff-Führung und Isolierung im heissen Ölbad. Und das hitze- und ölbeständige Kabel muss auch noch irgendwo und irgendwie aus dem Bereich raus. Also noch ein weiteres Dichtproblem am Motorgehäuse.

Sorry - da sind der Ausfall bzw. andere Störungen bereits vorprogrammiert.

Und der Bau so einer Schaltung in absolut zuverlässiger Funktion ist keine Laiensache!

Ich persönlich lehne hier im Motor alles ab, was mit mechanischem Elektrokontakt zu tun hat. Also "Schleifer" oder Mikroschalter etc.

Eine optische Erkennung ist in dieser Umgebung auch wohl nicht zuverlässig realisierbar.

Ultraschall passt auch nicht. Zumindest nicht in laienrealisierbarer Form.

Bleibt noch Magnetfeld. Z.B. eingelassener Neodymmagent im Schieber + voll gekapselter Hallsensor. Das kann aber ein Laie mechanisch nicht so realisieren, daß damit ein präziser Schaltpunkt erkannt wird. Wie weit es überhaupt geeignete Bauteile dafür gibt, kann ich nicht sagen. Die mir bekannten Elemente arbeiten alle in normaler Umgebung.

Weitere Sensorarten, die es sicher noch gibt, sind sicher auch keine Laiensachen. Also mal so schnell nachrüstbar.


Und nun zum Schluss an alle: Bitte keine weiteren Diskussionen um (Streit-)Vorfälle im anderen Forum. Wer Streit und Stress von dort hier einschleppt fliegt raus!
Das war jetzt eine offizielle Warnung.

  

Die Linke zum Gruss
Wolfgang

Wenn Gott den Menschen geschaffen hätte um Computer zu benutzen, hätte er ihm 16 Finger gegeben!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
RICHARD TRAEGER
Neuling
*
Offline


I Love YaBB 2.6.12!

Beiträge: 21
Mitglied seit: 22.06.2019
Geschlecht: männlich
Re: Kettenspanner
Antwort #12 - 26.06.2019 um 10:04:30
Beitrag drucken  
Hallo Wolfgang,

ich bin tief beeindruckt von Deinen Fachkenntnissen. und bedanke mich sehr zu Deinen aussagekräftigen Stellungnahmen.
Leider weiß ich aus meiner früheren beruflichen Tätigkeit nur zu gut, wenn einer etwas Neues vorstellt, - allgemein gesagt, sich andere sofort darüber herstürzen das zu zerreißen oder kommen gleich mit Verbesserungsvorschlägen. Selber hatten sie jedoch keine eigen Ideen.

Zu Deiner Frage, ob dieses Spanner-Überwachungssystem langzeit-getestet ist? Antwort: Nein.

Ich werde es einbauen. Danach werde ich sehen, ob es das bringt was ich erwarte. Wenn nicht, fliegt es wieder raus oder wird verbessert.
Ich zwinge doch niemand mir das nachzumachen.

MfG, Richard 
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert